EPDM Dachfolie verlegen | EPDM Folienshop

Donnerstag, 17. März 2016

Dieses Mal wollen wir tiefer in die drei am häufigsten verwendeten Möglichkeiten zu vertiefen EPDM-Dach zu platzieren. Die nachfolgend beschriebenen Techniken sind sehr einfach von der Do-it-Bastler umgesetzt werden.

Loser Ballast

Große, lose Membranen werden auf dem Dach festgehalten mit Gewicht
Das schnellste und einfachste Vermittlungssystem für die BossCover EPDM-Dachfolie ist loser Ballast. Technisch ist dies auch ein sehr gutes System. Je nach der Gegend in der das Gebäude steht, die Form und die Höhe des Gebäudes, wird eine Kalkulation der Windbelastung durchgeführt und wird das Ballastniveau festgestellt. Die EPDM-Dachbedeckung liegt locker und es wird Dachziegeln, Kies, Terrassendielen oder sogar Gartendach als Ballast verwendet. Aufrechte Kanten werden völlig mit BossCover Spraybord Kontaktkleber verklebt.

Die Vorteile:

  • Rasche Verarbeitung 
  • Zuverlässig
  • Nahtlos und es besteht die Möglichkeit um mit großen Membranen EPDM-Folie zu arbeiten 
  • Keine Durchbohrung der EPDM-Dachbedeckung

Die Montage mit Ballast ist nicht für alle Dächer geeignet. Die Dachkonstruktion muss diese Belastung tragen können. Es gilt auch eine Einschränkung für die maximale Steigung des Daches, diese muss sich unter 10% befinden und benötigt eine Kim-Fixierung. Bei dieser Anwendungsweise ist es sinnvoll um sich mit einem Architekten in Verbindung zu setzen.

Einseitige Haftung

Es ist möglich um die EPDM-Dachfolie einseitig zu verkleben. Hierfür wird der Greenbond Flexible Kleber einseitig auf dem Untergrund angebracht. Ein Streifen Kleber von ungefähr 25-30 cm ist ausreichend. Die Verklebung geht dann auch besonders schnell. Das EPDM-Dachgummi wird in den Kleber gerollt und fest angefegt. Greenbond flexibler Kleber hat eine höhere Elastizität als die EPDM-Dachbedeckung und kann korrigiert werden. Eventuelle Falten können schnell beseitigt werden. Der Kleber enthält außerdem fast keine Lösungsmittel und ist deshalb sehr Personen- und Umweltfreundlich. Der Klebstoff kann auch auf feuchtem Untergrund verwendet werden.

Vorteile:

  • Einseitige Haftung
  • 600% elastisch
  • Rasche Verarbeitung und kann noch einige Zeit korrigierbar 
  • Sehr hohe Haftfestigkeit, auch möglich bei leicht feuchtem Untergrund 
  • Personen- und Umweltfreundlich


Diese Methode ist gut geeignet für kleinere Projekte und kleine Dächer. Eine Kleberrolle von 600 ml passt in eine Standard (eventuell pneumatische) Kartuschen-Pistole.

Völlig verklebt

Die meist vorkommende und angewendete Methode ist das völlig verkleben der EPDM-Dachbedeckung. Bei dieser Methode wird sowohl der Untergrund (auch aufrechte Kanten) als auch die EPDM-Dachfolie mit BossCover Spraybond Kontaktkleber versehen. Der Kleber kann mit der Hand mit einem Roller oder Pinsel angebracht werden, aber auch mit einer Leimpistole mit Druckfass. Nach dem “trocken” des Klebers kann die Folie über den Untergrund gerollt werden. Durch die völlige Verklebung sind Sie sicher von einer guten Haftung und müssen Sie keine Angst haben, dass die Folie sich löst. In Kombination mit den anderen EPDM-Produkten kann jedes Dach selbst verarbeitet werden.

Vorteile:

  • Rasche Verarbeitung
  • Für fast alle Untergrunde 
  • Kann sehr einfach selbst befestigt werden

Abhängig von dem Dach und Zweck ist es also möglich um einen Montagen Typ zu wählen, der am besten zur Situation passt. EPDM-Dachbedeckung anwenden kann also auch unterschiedlichen Weisen und man kann es ganz einfach selbst tun. Sollte es trotzdem noch Fragen oder Zweifel geben, können Sie diese immer äußern. Wir von EPDM Totaal beraten Sie gern.