1. 1
  2. 2

Bitumen

  1. 1
  2. 2

Bitumen

Flachdächer sind aufgrund ihrer kaum vorhandenen Neigung Witterungseinflüssen stärker ausgesetzt als Steildächer. So bleibt nicht nur Regen länger auf einem Flachdach stehen, auch Schmelzwasser kann in der Winterzeit nicht abfließen. Um das Flachdach trotzdem trocken und dicht zu halten, werden diese daher traditionell mit Bitumen abgedichtet.

Bitumen ist wasserdicht und zudem ein Material, das sich sehr gut verarbeiten lässt. Vor allem Bitumenbahnen sind äußerst beliebt, da sie im Vergleich zu anderen Abdichtungsmitteln relativ preisgünstig sind. Zudem sind Bitumenbahnen formstabil, robust und äußerst langlebig. Werden Bitumenbahnen verlegt, ist es immer ratsam mehrere Bahnen übereinander zu legen und diese anschließend unter offener Flamme miteinander zu verschweißen. Sollten diese Bahnen einmal beschädigt sein, kann Bitumen auch zur Reparatur bereits beschädigter Bahnen eingesetzt werden.

Was ist Bitumen?

Bitumen ist eine besondere Form der Dachbedeckung und sorgt ebenso wie EPDM Folie dafür, dass das Dach vor Wasser und anderen Umwelteinflüssen geschützt wird. Eine gute Dachisolation mit Bitumen sorgt daher nicht nur für eine trockene Wohnung, sondern auch für ein langlebiges Dach.

Bitumen ist eine Mischung aus verschiedenen organischen Stoffen wie Kohlenstoff und Wasserstoff. Dieses Gemisch wird vor allem bei der Vakuumdestillation von Rohöl 1 gewonnen. Dabei wurde entdeckt, dass Bitumen über Eigenschaften verfügt, die sich optimal für das Eindecken eines Daches eignen. Das wasserundurchlässige Material schützt das Dach bestens vor Schäden und hartnäckiger Nässe. Außerdem hält ein Bitumendach selbst Chemikalien davon ab, ins Innere zu gelangen und haftet einwandfrei in Verbindung mit ausgewählten Stoffen.

Vorteile von Bitumen

Ein Bitumendach bietet viele Vorteile gegenüber anderen Formen der Dacheindeckung. So zeichnet sich Bitumen nicht nur durch seine Langlebigkeit aus, sondern auch durch den robusten Widerstand gegenüber unterschiedlichen Witterungseinflüssen. Trotz dieser Eigenschaft, sollten Dächer mit Bitumen regelmäßig gewartet und gepflegt werden. Da es besonders im Winter immer wieder zu Unwettern kommen kann, unter anderem auch zu Hagel, ist es wichtig, das Dach ordnungsgemäß abzudichten. Wird das Dach beispielsweise mehrlagig mit Bitumen bedeckt, kann selbst Hagel dem Dach nichts anhaben. Doch auch im Sommer muss ein Dach einiges aushalten. So ist ein mit Bitumen eingedecktes Dach resistent gegen Temperaturschwankungen. Bitumen ist somit auch thermisch belastbar.