Bitumenschindeln

  1. 1
  2. 2

Bitumenschindeln

  1. 1
  2. 2

Dachschindeln

Dachschindeln werden zum Decken von Dächern und zum Verkleidung von Außenwänden genutzt. Dieses Material gibt Ihrem Dach oder Ihrer Fassade den letzten Feinschliff und schützt zuverlässig vor Nässe und Umwelteinflüssen. So sind Dachschindeln eine nachhaltige und langlebige Lösung. Ob am Gartenhaus, auf dem Dach, in der Garage oder für Überdachungen: Dachschindeln können überall angebracht werden. Dachschindeln sind vom Design an das Aussehen klassischer Dachziegel angelehnt und erfüllen die selbe Funktion: Sie schützen zuverlässig vor Niederschlag und Nässe. Dabei trotzen Dachschindeln aber allen Wetterumständen und Widrigkeiten und erfüllen sowohl im Sommer als auch im Winter optimal ihren Zweck.

Woraus bestehen die Dachschindeln von EPDM Folienshop?

Wir bieten besonders nachhaltige und langlebige Dachschindeln zum Decken von Dächern an. Sie werden aus Bitumen hergestellt, einem besonders gut isolierendem und wetterfesten Material. Die Bitumenschindeln der Qualitätsmarke CertainTeed haben nicht nur eine hervorragende isolierende und abdichtende Funktion, sondern verleihen Ihrem Dach auch ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Dach decken mit Bitumenschindeln - 5 einfache Schritte

Schritt 1:
Die Bitumenschindeln müssen auf einer ebenen Holzfläche montiert werden. Außerdem sollte das Dach eine Neigung von mindestens 25° haben. Bei einem geringeren Neigungswinkel wird zur Abdichtung eine Unterlage benötigt; in diesem Fall sollten Sie also gut Acht geben oder eine Expertenmeinung einholen.


Schritt 2:
Skizzieren Sie auf der Dachoberfläche zunächst die horizontalen Linien zum Verlegen der Dachschindeln vor. Messen Sie hierfür die Höhe der abstehenden Bitumenschindeln, sodass Sie diese später exakt überlappend anbringen. Skizzieren Sie anschließend die vertikalen Linien zum Verlegen der Bitumenschindeln. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Schindelreihen jeweils um eine halbe Schindelbreite versetzen.

Schritt 3:
Beginnen Sie am Fuß des Dachs. Legen Sie die Bahn mit Dachschindeln an Ihren vorgezeichneten Linien an und nageln Sie diese mit Asphaltnägeln fest. Decken Sie so die unterste Reihe ein.

Schritt 4:
Nageln Sie nun die Bitumenschindeln der darüberfolgenden Reihe fest. Achten Sie darauf, dass der aufgedruckte schwarze Streifen auf Höhe der jeweils unteren Schindelreihe anschließt. So wird sichergestellt, dass die Dachschindel ausreichend überlappen. Fahren Sie so fort, bis das Dach vollständig gedeckt ist.

Schritt 5:
Decken Sie den First mit Dachschindeln ein, die Sie über den First biegen. Auch diese werden mit Nägeln befestigt und überlappend angebracht, sodass die Nägel nicht sichtbar sind. Tipp: Verwenden Sie einen Föhn, um die Firstschindelstücke leichter in Form zu bringen. Vollenden Sie Ihr Dach bei Bedarf mit entsprechenden Anschlussblechen, Dachkanten oder Dachrinnen.